Name: Johanna

Alter: 20

Studiengang: Medienkommunikation & Journalismus

Job: Servicekraft im Landgasthaus Meyer (Poggenhagen)

 

 

 

 

 

Stufu: Was machst du in deinem Job?
Johanna: Die Gastronomie hat vielfältige Aufgabenbereiche – vom a la carte- Service bis hin zu Hochzeiten und anderen Events, eigentlich hat man immer etwas zu tun. Allerdings fallen neben dem Service am Gast noch andere Aufgaben an, zum Beispiel Besteck polieren, Kerzenständer polieren, den Saal für eine Veranstaltung eindecken oder die Theke sauber halten.

Stufu: Wie lange arbeitest du dort schon und wie bist du an den Job gekommen?
Johanna: Das Landgasthaus ist nur ca. 5 Minuten von meinem Zuhause entfernt, da hat es sich angeboten auf die Anzeige in der Zeitung zu reagieren und mich zu bewerben. Mittlerweile arbeite ich schon seit fast 3 Jahren dort.

Stufu: Wie sieht eine typische Arbeitswoche bei dir aus?
Johanna: Für gewöhnlich geben wir jede Woche unsere Termine für die kommende Woche an, sodass der Arbeitsplan dann zeitnah erscheinen kann und weil ich als Aushilfe angestellt bin, kann ich mir die Tage, an denen ich arbeiten kann frei einteilen. Der typische Arbeitstag dauert durchschnittlich- je nachdem, ob das Wetter gut ist und/oder ob Veranstaltungen anstehen – zwischen vier und zehn Stunden.

Stufu: Welche Fettnäpfchen müssen unbedingt umgangen werden?
Johanna: Natürlich sollte man es dringlichst vermeiden, einem Gast eine ungewollte Bierdusche zu verpassen oder die falschen Gerichte an den Tisch zu bringen. Aber auch hier gilt: Fehler können passieren und wenn man es mit Humor nimmt und es einem gelingt die Situation zu entkrampfen, dann ist so gut wie jedes Fauxpas schnell vergessen.

Stufu: Welche Erfahrungen nimmst du aus dem Job mit?
Johanna: Die Arbeit in der Gastro hat mich vor allem eins gelehrt: mehr Sicherheit im sozialen Umgang. Das mag jetzt noch so bescheuert klingen, ist aber Gold wert. Seitdem ich angefangen habe, im Service zu arbeiten und fast jeden zweiten Tag mit den unterschiedlichsten Menschen zu tun habe, bin ich schlagfertiger und selbstsicherer geworden, weil man lernt auch mit den schwierigsten Situationen umzugehen.

Stufu: Wie viel verdienst du die Stunde (netto)?
Johanna: Mindestlohn bis 10 Euro (… das Trinkgeld reißt es ordentlich raus)

Foto: Pixabay

„…das Trinkgeld reißt es ordentlich raus.“
Markiert in:            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *