IMG-20160727-WA0002Name: Laureen

Alter: 21

Studiengang: Sonderpädagogik

Job: Servicekraft in Wegeners Hofcafé (Wunstorf)

 

 

 

 

 

Stufu: Was machst du in deinem Job?
Laureen: Ich nehme Bestellungen auf, serviere Kaffee und Kuchen und räume Tische ab. Aber auch Aufgaben wie zum Beispiel das Ausräumen des Geschirrspülers in der Küche oder das Reinigen des Küchenbodens müssen erledigt werden.

Stufu: Wie lange arbeitest du dort schon und wie bist du an den Job gekommen?
Laureen: Ich arbeite dort seit knapp einem halben Jahr und bin über die Empfehlung einer Freundin an den Job gekommen.

Stufu: Wie sieht bei dir eine typische Arbeitswoche aus?
Laureen: Jeden letzten Sonntag im Monat treffen sich alle Servicekräfte und es wird gemeinsam besprochen, wer wann wie arbeiten kann. Ich arbeite meistens so zwei bis vier Mal im Monat dort, weil es sich zeitlich nicht anders einrichten lässt.

Stufu: Welche Fettnäpfchen sollte man umgehen?
Laureen: Der Kaffee sollte nicht auf die Untertasse schwappen und die riesigen Tortenstücke sollten nicht umfallen.

Stufu: Was nimmst du als Erfahrungen mit?
Laureen: Auf jeden Fall sollte man sich ein dickes Fell zulegen und nicht jede schnippische Bemerkung an sich heranlassen.

Stufu: Was verdienst du die Stunde (netto)?
Laureen: Mindestlohn bis 10 Euro (mit Trinkgeld an die 12 Euro)

Foto: Pixabay

„Auf jeden Fall sollte man sich ein dickes Fell zulegen.“
Markiert in:            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *